Grafik
Grafik

.

> GENIESSERREGION HOHENLOHE

TIPPS TIERISCHE STARS


BRUST UND KEULE - GEFLÜGEL

Hohenloher Landgockel

Aushängeschild ist der Landgockel. Nicht nur Sternköche setzen ihn mit dem legendären Bresse-Huhn gleich. Der Familienbetrieb Brunnenhof, der seit 1967 biodynamisch (Demeter) wirtschaftet, erzeugt aber auch Puten, Enten, Gänse, Rindfleisch, Wurst und Geräuchertes. Das Futter, die Umgebung, die Freilaufställe auf Streuobstwiesen sowie die Zeit, die man den Tieren lässt, wirken sich positiv auf den Geschmack aus. Eigene EU-zertifizierte Schlachterei.

Brunnenhof, Hohe Straße 25, 74653 Künzelsau-Mäusdorf
Telefon 07940 2270 www.gefluegelvombrunnenhof.de

 

Bioputen vom Sternhof
Seit 2003 ökologische Mast; Ställe mit Auslauf ins Freie; Schlachtung frühestens mit 16 Wochen; eigenes Schlachthaus, im Hofladen: Puten, Putenteile, Wurst.
Weikersholz 8, 74585 Rot am See
Telefon 07958 329 www.der-sternhof.de

 

LAMM - NICHT NUR ZU OSTERN 

Hohenloher Lamm

Bereits im 15. Jahrhundert waren Schafe in Hohenlohe natürliche Landschaftspfleger. 300 Jahre später war der Handel mit ihnen eine der  Haupterwerbsquellen der Landwirte. An der Qualität hat sich bis heute nichts geändert. Denn alle großen Schafhalter der Erzeugergemeinschaft „Hohenloher Lamm“ betreiben Wanderschäferei: im Herbst rein in den Laufstall, im Frühjahr raus auf die Weide. Die Lämmer werden im eigenen Erzeugerschlachthof geschlachtet und verarbeitet. Das Fleisch ist mager und leicht marmoriert. Ob klassisch als Braten oder kurzgebraten – von Hohenloher Speisekarten ist es nicht mehr wegzudenken. 

Bäuerliche Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall
Regionalmarkt Hohenlohe, Birkichstraße 10, 74549 Wolpertshausen
Telefon 07904 9438010 www.regionalmarkt-hohenlohe.de

 

Schäferei Bauer; Bioland-Betrieb.
Bernd und Carola Bauer,
Im Zaun 3 74542 Braunsbach-Steinkirchen
Telefon 07906 8856

 

Schafhof Jauernik
Die 110 Ostfriesischen Milchschafe des Bioland-Betriebs beweiden Streuobstwiesen im Brettachtal rund um Weißlensburg. Jedes Frühjahr werden bis zu 180 Lämmer geboren. Etwa acht Wochen verbringen sie bei ihrer Mutter und kommen im März gemeinsam auf die Weide. Im Hofladen: Fleisch, Wurst, Geräuchertes, Käse, Woll- und Fellprodukte.
Am Steg 1, 74626 Bretzfeld-Weißlensburg
Telefon 07946 6226 www.schafhof-jauernik.de

 

BISON - URGEWALT MIT DICKEM FELL

Bisonhof Nuß
Ganzjährige Weidehaltung; Herde mit 35 Tieren; cholesterin- und fettarmes Fleisch; Verkauf ab Hof, Limpurger.
Alois Nuß, Lindenstraße 24, 97980 Bad Mergentheim-Stuppach
Telefon 07931 2320 www.bisonhof-nuss.de

 

RIND – FLEISCHESLUST PUR

Limpurger Weideochsen

Das Limpurger Rind, älteste noch lebende Rinderrasse Württembergs, galt Anfang der 1980er-Jahre als nahezu ausgestorben. Nur 56 Tiere gab es, als 14 Landwirte 1986 einen Zuchtverein gründeten, um die Rasse zu erhalten. Heute gibt es im ursprünglichen Gebiet 90 Betriebe mit rund 500 Rindern. Weideochsen vom Limpurger Rind tragen eine „geschützte Ursprungsbezeichnung“ (g.U.) der EU. Dazu müssen sie im traditionellen Zuchtgebiet geboren, aufgezogen, geschlachtet und zerlegt werden. Für sie gelten strenge Vorschriften: Weidehaltung in der Vegetationsperiode, Laufstallhaltung mit Einstreu im Winter, Schlachtalter mindestens 30 bis 36 Monate, Futter (gentechnikfrei) nur aus dem Schutzgebiet, kurze Endmast mit Getreide zur Fettmarmorierung, Reifung am Knochen. Das Fleisch überzeugt durch Zartheit, Saftigkeit und Geschmack. Pioniere in der Verarbeitung sind Markus Reinauer und Hubert Retzbach vom Landgasthof Jagstmühle. Sie bringen im Jahr drei Weidochsen auf die Teller – von Kopf bis Schwanz, nicht nur die Edelteile.

Züchtervereinigung Limpurger Rind e.V.
Eckartshäuser Straße 41, 74532 Ilshofen,
Telefon 07904 70073519 www.Limpurger-Rind.de

 

Boeuf de Hohenlohe

Boeuf de Hohenlohe (Rind aus Hohenlohe) ist keine Rasse, sondern ein historischer Begriff für Mastvieh von den von Hohenloher Weiden Hohenlohe. Der Name entstand Ende des 18. Jahrhunderts, als die Tiere wegen des guten Fleisches bis nach Paris getrieben wurden. Bauern der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall erzeugen heute das berühmte Mastvieh nach historischem Vorbild. Lokale Rassen wie Limpurger und Fleckvieh werden mit Limousin zu Boeuf de Hohenlohe gekreuzt. Während der Aufzucht weiden die Jungrinder auf der Weide. Im Herbst kommen die Mastrinder in Ställe mit Stroheinstreu. Futter aus der Region – ohne Medikamente und Wachstumsförder – und die vorzügliches Fleisch.

Bäuerliche Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall
Regionalmarkt Hohenlohe, Birkichstraße 10, 74549 Wolpertshausen
Telefon 07904 9438010 www.regionalmarkt-hohenlohe.de

 

Hohenloher Weiderind

Dieses Qualitäts-Siegel für Premiumrindfleisch bindet die Erzeuger an strenge Regeln: sechs Monate lang ausschließlich Muttermilch-Fütterung, dann ausschließlich pflanzliche Futtermittel; tabu sind genverändertes Kraftfutter, Wachstumsförderer und präventive Medikation; Weidehaltung in der Vegetationszeit.

Förderverein Hohenloher Weiderind, Karl Augustin Lacher,
Telefon 0791 9413772 www.hohenloher-weide-rind.de

 

PFERDE – MEHR ALS REITEN

Vogelsberger Stutenmilch
Der biologisch bewirtschaftete Familienbetrieb erzeugt von seinen 20 Haflingern Stutenmilch (frisch, getrocknet, tiefgefroren), Pflege- und Kosmetikprodukte; Hofladen, Online-Shop.
Hüttengasse 2, 74653 Künzelsau-Vogelsberg
Telefon 07905 1077 www.vogelsberger-stutenmilch.de

 

ZIEGE – BLOSS KEINE ZICKEN

Schmidbergers Schaf- u. Ziegenhof
Ziegenmilch, Ziegenkäse (Frisch-, Weich und Hartkäse); Lamm- und Kitzfleisch (ganz, küchenfertige Teile); Ziegen- und Schafsalami; Felle, Wolle; kaltgepresste Öle: Raps, Sonnenblumen, Traubenkerne (Schwarzriesling); Schafe und Ziegen in Weidehaltung (Winter: Laufstall); Verzicht auf Antibiotika und hormonelle  Leistungsförderer; hofeigener Schlachtraum.
Äußere Straße 6, 97996 Niederstetten-Adolzhausen
Telefon 07932 7591 www.schmidbergers-ziegenhof.de

 

Zick de Hohenlohe
EU-Bio-Betrieb mit 80 Milchziegen; Zickleinfleisch: Keule mit Knochen oder  ausgebeint, Rücken, Kotelettes, Rollbraten, Zickleinleber; Wurst; Käse: Ziegenquark, Ziegenfrischkäse (Hütchen, Rollen), uvm.
Arnulf Bischoff, Klingenstraße 11, 74532 Ilshofen-Unteraspach
Telefon 07904 8811 www.zickdehohenlohe.net

 

Hohenloher Ziegensalami
Luftgetrocknete Salami „Classico“ und „Rosmarin“ von Burenziegen in Weidehaltung.
Hannes Bürckmann und Silke Schkölziger Hornungshof 3, 74575 Schrozberg
Telefon 07936 990519 www.hohenloher-ziegensalami.de

 

FISCH – FANGFRISCH

Forellenzucht Dürr
Regenbogen-, Lachs- und Bachforellen: fangfrisch (ganz, Filets, geräuchert); Fischgrill (Mai bis September): Forellenspezialitäten, Kaffee/Kuchen.
Josef Dürr, Erlenbachtalstraße 17, 97999 Igersheim, Telefon 07931 7530
– f

 

Forellenparadies Mainhardt
Angel-Teich (Fortgeschrittene): Welse,Hechte, Lachs- und Regenbogenforellen, Saiblinge, Aale, Karpfen, Schleien, Rotaugen; Forellen-Angeln (Jedermann) an zwei Teichen (Ausrüstungsverleih). Geangelte Forellen können geräuchert oder gegrillt werden; Fischgerichte; Verkauf von fangfrischem Fisch; geöffnet: Ostern bis 1. November.
Familie Weinberger, 74535 Mainhardt-Frohnfalls
Telefon 07903 464
www.forellenparadies.de

 

Forellenhof Merz
Forellen, Saiblinge (fangfrisch: ganz, Filets); Hofladen.
Herbert Merz,Weinsbacher Straße 6 74613 Öhringen-Eckartsweiler, Telefon 07941 960282

 

ZEBU-RIND – LOCKER VOM HÖCKER

Ursprünglich leben Zebus (Buckelrinder) in Südostasien. Seit 1979 auch auf dem Birkenhof in Dörzbach und an den Hängen des Jagsttals. Ihre Delikatesse tragen sie im wahrsten Sinn des Wortes auf dem Buckel (tibetanisch zebu), der aus marmoriertem Muskelfleisch besteht. 200 Zwerg-Zebus leben auf dem Birkenhof. Das leicht verdauliche Fleisch ist fett- und cholesterinarm. Fleisch und Wurst im Hofladen.
Familie Wunderlich, Birkenhöfe 3, 74677 Dörzbach,
Telefon 07937 604
www.zebusvombirkenhof.de

 

STRAUSS - EIER IN XXL

Jagsttalranch
Produkte vom Strauß; Waffeln und Spätzle vom Straußen-Ei; Kaffee, Kuchen, Vesper; Trekkingtouren mit Lamas.
Familie Bauer, Großforst 5, 74582 Gerabronn-Großforst, Telefon 07952 925821

 





https://issuu.com/touristikgemeinschafthohenlohe/docs/tgh_genie__erregion_hohenlohe_2017_https://issuu.com/touristikgemeinschafthohenlohe/docs/tgh_genie__erregion_hohenlohe_2017_
http://www.hohenlohe.de
http://www.hs-tourismus.de
http://www.bad-mergentheim.de